Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) - Ostsee-Rundschau.de - seit 2007 - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik - mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt



Frieden auf der ganzen Welt! EUROPA-Friedensforum auf Ostsee-Rundschau.de







Für den Frieden auf der Welt! - Europa-Friedensforum auf Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt








Europa-Friedensforum auf Ostsee-Rundschau.de - Gegen Kriegshetze und Russland-Bashing - Frieden mit Russland! - Für Frieden und Völkerverständigung! - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ)








Europa-Friedensforum am 06. Oktober 2014 in Ribnitz-Damgarten mit Dr. André Brie, Mitglied des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern und Mitglied des Lenkungsausschusses des Petersburger Dialoges zwischen Russland und Deutschland -  PDF















Radio China International - Link: https://german.cri.cn
China: Sofortiger Waffenstillstand zwischen Palästina und Israel ist überwältigende Forderung von internationaler Gemeinschaft - 01.03.2024 10:41:39 - CRI online Deutsch - Link: https://german.cri.cn/2024/03/01/ARTIXwHo25GuW0FfwcHjeed0240301.shtml






Lawrow: Drohender Hungertod Hunderttausender Palästinenser muss verurteilt werden - 1 Mär. 2024 11:50 Uhr - Am Donnerstag äußerte sich der russische Außenminister Sergei Lawrow zur Entwicklung der Lage im Nahen Osten. Zunächst einmal verwies er auf das unglaubliche Ausmaß an Gewalt, das sich in der Region ausgebreitet hat. Als Grund dafür nannte er die mangelnde Bereitschaft der Vereinigten Staaten, echte Verhandlungen zu führen. Darüber hinaus wird die humanitäre Lage der Zivilisten immer kritischer: Nach Angaben der UN-Sonderbeauftragten sind etwa 700 Tausend Menschen am Rande des Hungertodes. - 1 Mär. 2024 11:50 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/kurzclips/video/197952-lawrow-drohender-hungertod-hunderttausender-palaestinenser/












Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





-----Original-Nachricht-----

Betreff: Friedensfest in Retgendorf

Datum: 2024-02-05T21:50:14+0100

Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



Liebe Freunde,

in der Zeit vom 22. - 24. März 2024 findet in Rethgendorf (nahe Schwerin) ein Friedensfest statt:

Das I. Nationale Denkfest für Aktive.

Organisatoren und Einlader sind:

Friedensgesellschaft           und          Das Schweriner Friedensbündnis
Musik statt Krieg e.V.                              Henry &  Andrea Marek
Tino Eisbrenner


Mehr wird nicht verraten, bitte schaut ins Programm (Anlage).

Mit herzlichen Grüßen

Marianne





Friedensfest in Retgendorf in der Zeit vom 22. - 24. März 2024 - Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke vom 05.02.2024
Friedensfest in Retgendorf in der Zeit vom 22. - 24. März 2024 - Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke vom 05.02.2024
Friedensfest in Retgendorf in der Zeit vom 22. - 24. März 2024 - Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke vom 05.02.2024
Friedensfest in Retgendorf in der Zeit vom 22. - 24. März 2024 - Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke vom 05.02.2024












Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





-----Original-Nachricht-----

Betreff: Bilder der LL-Mahnwache in Graal-Müritz am 15.01.2024

Datum: 2024-01-15T14:48:43+0100

Von: "thunig@online.de" thunig@online.de


Heute, am 105-ten Todestag von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht hielten Genossen und Mitstreiter des Karl-Liebknecht-Kreises MV, des Rostocker Friedensbündnisses, Freunde aus Vorpommern-Rügen und Mitglieder der Unbeugsamen eine Mahnwache an der Gedenksäule für Rosa ab. Redebeiträge kamen von Cornelia Mannewitz, Gerd Puchta und Erika Weigelt. Wir waren 18 Personen trotz Arbeitstag und kaltem Wetter. Wir setzten ein Zeichen Vereint Solidarisch.

von Frieder Thunig





Bilder der LL-Mahnwache in Graal-Müritz am 15.01.2024 - Aus dem Posteingang von Frieder Thunig vom 15.01.2024 - Fotos: Frieder Thunig
Bilder der LL-Mahnwache in Graal-Müritz am 15.01.2024 - Aus dem Posteingang von Frieder Thunig vom 15.01.2024 - Fotos: Frieder Thunig
Bilder der LL-Mahnwache in Graal-Müritz am 15.01.2024 - Aus dem Posteingang von Frieder Thunig vom 15.01.2024 - Fotos: Frieder Thunig
Bilder der LL-Mahnwache in Graal-Müritz am 15.01.2024 - Aus dem Posteingang von Frieder Thunig vom 15.01.2024 - Fotos: Frieder Thunig













Erinnerungen an die DDR auf Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




-----Original-Nachricht-----
Betreff: Fwd: Ein Ihnen empfohlener Artikel aus Unsere Zeit vom 10. Januar 2024 (8:14)
Datum: 2024-01-10T20:42:28+0100
Von: "Egon Krenz" Deich1@gmx.de



Von meinem iPhone gesendet

Anfang der weitergeleiteten Nachricht:


Von: UZ-Online
Datum: 10. Januar 2024 um 20:27:38 MEZ
An: "Egon Krenz" Deich1@gmx.de
Betreff: Ein Ihnen empfohlener Artikel aus Unsere Zeit vom 10. Januar 2024 (8:14)
Hallo Egon Krenz,
der UZ Leser, Frank Schumann, empfiehlt Ihnen den folgenden Artikel 'Selbst Helmut Kohl hatte ein Gespür für Krieg' vom 10. Januar 2024 (8:14).
Frank Schumann schickt Ihnen außerdem folgende Nachricht:

Lieber Egon, sofern Du es nicht schon selbst gesehen hast … Herzlichst Frank
Selbst Helmut Kohl hatte ein Gespür für Krieg
Von UZ Vom 10. Januar 2024 (8:14) In Hintergrund


Der jüngst erschienene zweite Band der Memoiren des einstigen Staatschefs der DDR Egon Krenz führt direkt in den inneren Kreis der Staatsführung und in jene Phase, die seitens des Westens infolge von „Wandel durch Annäherung“ die „Konterrevolution auf Filzlatschen“ vorbereiten sollte. Krenz richtet sein Augenmerk auf die Zeit nach der diplomatischen Anerkennung der DDR, auf die „Neue Ostpolitik“ der SPD-Regierung und das ständigen Schwankungen unterliegende Verhältnis zu Moskau. Er berichtet über offizielle Ereignisse und gibt den Blick frei auf so manchen noch immer nicht erhellten Hintergrund. Vom Westen als „Honeckers Kronprinz“ aufmerksam beäugt, war er involviert in politische Entscheidungsprozesse und zugleich ein sensibler Beobachter der Akteure in Ost und West, schließlich auch der ambivalenten Entwicklungen, die Michail Gorbatschows „Perestroika“ in der Sowjetunion und den Bruderstaaten auslöste. Frank Schumann sprach mit Krenz über die aktuelle Politik Deutschlands vor dem Hintergrund der Erfahrungen eines Politikers des friedlichen Deutschland. Teil 2 erscheint in der UZ in der kommenden Woche.

Frank Schumann: Ist es noch immer so, dass Sie jedes üble Wort über die DDR wie einen Angriff auf Ihre Person betrachten und sich zur Wehr setzen?

Egon Krenz: Natürlich fühle ich mich verpflichtet, jeder Lüge zu widersprechen, die über die DDR verbreitet wird – sie war schließlich mein Heimat- und mein Vaterland. Und da ich dort eine Zeitlang politische Verantwortung trug, nehme ich jede Schmähung auch persönlich. Ich reagiere jedoch gleichfalls auf gefährlichen Unsinn anderer Art. Obgleich ich seit 33 Jahren kein politisches Amt mehr habe und keiner Partei angehöre, bin ich doch ein politischer Mensch und halte mit meiner Meinung nicht hinterm Berg.

Frank Schumann: Zum Beispiel?

Egon Krenz: Ich hatte am Jahresende die Illusion, Bundespräsident und Bundeskanzler würden die Frage beantworten, was Deutschland 2024 tun wolle, um die laufenden Kriege zu beenden. Stattdessen las ich in der ersten Ausgabe des neuen Jahres im „Spiegel“ ein Gespräch mit Sönke Neitzel, Professor für Militärgeschichte, Jahrgang 1968, geboren in Hamburg, Lehrstuhl in Potsdam. Es könnte sein, dass Deutsche schon bald gegen russische Truppen kämpfen müssten, orakelte er und forderte: „Pistorius muss die Bundeswehr so aufstellen, dass sie in fünf Jahren kämpfen kann.“ Nicht nur, dass er sich damit als Historiker disqualifiziert, weil er die Geschichte des 20. Jahrhunderts augenscheinlich nicht begriffen und nichts aus ihr gelernt hat. Deutschland hat im vergangenen Jahrhundert zweimal gegen Russland gekämpft – wie das ausgegangen ist, müsste auch ein Militärhistoriker wissen. Er schürt die ohnehin bestehenden Ängste in der Bevölkerung. Das ist nicht nur unverantwortlich, sondern auch ein politischer Skandal. Das habe ich noch im alten Jahr auch der „dpa“ mitgeteilt.

Frank Schumann: Neitzels Botschaft wurde von anderen Medien verbreitet, Ihre nicht.

Egon Krenz: Es gehört doch zur Normalität in diesem Land, dass Äußerungen bevorzugt werden, die die herrschenden Meinungen – das nennt man wohl Mainstream – stützen. Wer diesen widerspricht, etwa den Krieg in der Ukraine oder den im Gazastreifen verurteilt und nach den Ursachen fragt, ist draußen. Wenn ich das Gegenteil von Neitzel fordere, dass Deutschland nämlich nicht kriegstüchtig, sondern friedensfähig gemacht werden müsse, ist das in den meisten Redaktionen die Botschaft eines Ewiggestrigen, der die Zeichen der Zeit nicht verstanden hat – und die landet im Papierkorb.

Frank Schumann: Oder in Büchern. Sie sind publizistisch sehr aktiv, soeben ist der zweite Band Ihrer Erinnerungen erschienen. Man kann Sie zwar ignorieren, aber nicht mundtot machen.

Egon Krenz: Ich schreibe ja nicht aus Trotz oder aus Eitelkeit, weil mich die Medien ignorieren, sondern weil ich eine Chronistenpflicht habe. Ich gehörte fast anderthalb Jahrzehnte der Führung der DDR an. Dieser Staat war 1949 von Antifaschisten, Emigranten, Naziopfern, Christen, Sozialisten, Kommunisten, Juden, Wissenschaftlern, Künstlern und anderen fortschrittlichen Deutschen als Antwort auf die zuvor in den Westzonen gebildete Bundesrepublik gegründet worden.



Auf dem Foto: Egon Krenz beim Interview in seinem Archivkeller in Ribnitz-Damgarten - Foto: Frank Schumann - Aus dem Posteingang von Egon Krenz vom 10.01.2024 - Weitergeleitete Nachricht - Fwd: Ein Ihnen empfohlener Artikel aus Unsere Zeit vom 10. Januar 2024 (8:14 Uhr)

Egon Krenz beim Interview in seinem Archivkeller in Ribnitz-Damgarten (Foto: Frank Schumann)


Dass Russland heute für Deutschland wieder ein Feindstaat ist, bedeutet doch: Deutschland hat wichtige Lehren aus dem Zweiten Weltkrieg über Bord geworfen – selbst das Vermächtnis des konservativen Kanzlers Otto von Bismarck, das dieser noch auf dem Sterbebett wiederholte: „Nie, nie, nie gegen Russland.“ Die besten Jahre hatte Deutschland immer, wenn die Beziehungen zu Russland gut waren. Jetzt sind sie auf dem tiefsten Punkt der Geschichte seit dem Zweiten Weltkrieg. Zudem haben mehrere Bundesregierungen in historisch kurzer Zeit ruiniert, was die DDR in 40 Jahren geschafft hatte: Dass nämlich von den Russen das Wort „Deutscher“ nicht mehr mit „Nazi“, sondern mit „Freund“ gleichgesetzt wurde.

In der DDR wurde der Schwur der befreiten Buchenwaldhäftlinge zur Staatsräson: „Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg! Von deutschem Boden muss Frieden ausgehen!“ Diese Prinzipien galten bis zum letzten Tag der DDR. Dahinter verblasst alle Kritik, berechtigte wie überflüssige.

Frank Schumann: Kurz vor Weihnachten reiste Minister Boris Pistorius in die Stadt Rukla in Litauen, keine 700 Kilometer entfernt von St. Petersburg. Dort soll die sogenannte NATO-Ostflanke durch eine ständige Brigade der Bundeswehr verstärkt werden. Wie haben Sie das aufgenommen?

Egon Krenz: Mir ist unklar, ob sich die herrschenden Politiker in Deutschland, die glücklicherweise nie einen Krieg erlebt haben, aber mit einer Gedankenlosigkeit von Kriegen sprechen, ob sich diese Politiker einmal gefragt haben, was wohl die Russen darüber denken, dass nur knapp 80 Jahre nach dem Völkermord der Deutschen in Leningrad wieder Panzer mit dem deutschen Balkenkreuz als Drohkulisse in ihrer Nähe stehen.

Auch ich bin der Meinung: Der Holocaust war ein Verbrechen, das es rechtfertigt, den Antisemitismus zu bekämpfen, wo immer er auftritt, und den Beziehungen zu Israel einen besonderen Rang zu geben. Aber die Blockade Leningrads und der Krieg mit 27 Millionen toten Sowjetbürgern, darunter viele Juden, war auch ein deutsches Verbrechen. Daher frage ich mich: Wäre es nicht angesichts dieser Tragik die Aufgabe der deutschen Politiker aller Couleur und aller Zeiten gewesen, die Russophobie aus Deutschland zu verbannen und das Verhältnis des vereinten Deutschlands zu Russland nach dem Prinzip zu gestalten, dass es nur mit Russland – und nie gegen Russland – Frieden geben wird? Die Russen waren dazu bekanntlich bereit. Das Wortprotokoll der Rede Wladimir Putins im Deutschen Bundestag vom 25. September 2001 beweist es. Ohne Moskau hätte es keine deutsche Einheit gegeben. Dass nun gewissermaßen als „Dank“ dafür die Russische Föderation zum Buhmann gemacht wird, spricht aus meiner Sicht objektiv gegen die nationalen Interessen der Deutschen.

Und auch das will ich noch sagen: Wir haben 1989 nicht die Friedfertigkeit der damaligen Ereignisse garantiert, damit heute die Beziehungen Deutschlands zu Russland auf dem tiefsten Punkt seit dem Zweiten Weltkrieg sind. Was sich die herrschenden Politiker in Deutschland leisten, ist das Gegenteil von dem, was die DDR-Bürger 1989 auf den Straßen und Plätzen gefordert hatten.

Frank Schumann: Der Formel „Von deutschem Boden muss Frieden ausgehen“ hat selbst Bundeskanzler Helmut Kohl zugestimmt, wie ich in Ihrem Buch las. Hatte er Kreide gefressen? Was war da passiert?

Egon Krenz:KPdSU-Generalsekretär Konstantin Tschernenko war im März 1985 verstorben; wir wollten an den Trauerfeierlichkeiten in Moskau teilnehmen – wie im Übrigen unzählige Staats- und Parteichefs aus der ganzen Welt, darunter Britanniens Premierministerin Margaret Thatcher, US-Vizepräsident George Bush und US-Außenminister George Shultz. Kohl rief am Vortag bei Erich Honecker an. Niemand würde verstehen, wenn man sich in Moskau aus dem Wege ginge, sagte er, und schlug ein Treffen vor. Honecker hatte keine rechte Lust – eine Beerdigung sei kein guter Platz für Gespräche mit Kohl, meinte er. Ich bestärkte ihn in seiner Meinung. Das war am Morgen. Am Nachmittag ging Honecker noch einmal in den Wald zur Jagd – und sein Jagdfreund Günter Mittag stimmte ihn um. So kam es am Abend des 12. März 1985 in der Residenz der DDR-Delegation in Moskau zu dieser ersten Begegnung.

Frank Schumann: Sie hatten eine Pressemitteilung vorbereitet. Von den 70 Zeilen seien nur 37 Zeilen übriggeblieben, nachdem Honecker und Kohl „die Endredaktion in freundschaftlicher Atmosphäre“, wie Sie sich erinnern, vorgenommen hatten.

Egon Krenz: Aber diese Zeilen hatten es in sich. Während der unlängst verstorbene Wolfgang Schäuble und Horst Teltschik sich diskret zurückhielten, waren die beiden jeden Satz des Entwurfs durchgegangen. Kohl vereinbarte mit Honecker: „Die Unverletzlichkeit der Grenzen und die Achtung der territorialen Integrität aller Staaten in Europa in ihren gegenwärtigen Grenzen sind eine grundlegende Bedingung für den Frieden. Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg, von deutschem Boden muss Frieden ausgehen.“ Damit anerkannte der CDU-Kanzler erstmals die Grenze zwischen beiden deutschen Staaten als völkerrechtliche, wie es auch der Grundlagenvertrag von 1972 vorsah. Ich empfand es darum als Treppenwitz der Geschichte, dass zwölf Jahre später das Berliner Landgericht – bestehend aus drei Richtern, die 1972 vermutlich noch zur Schule gingen – diese Formel in einen „ideologischen Schießbefehl“ umfunktionierte und mich dafür sechseinhalb Jahre ins Gefängnis schickte.

Frank Schumann: Was hatte den Gesinnungswandel bei Kohl bewirkt?

Egon Krenz:Ich glaube nicht, dass sich Kohls konservative Gesinnung gewandelt hatte – er war ein Antikommunist und kein Freund der DDR, wie wir alle besonders nach 1990 erlebten. Aber im Unterschied zur heutigen Politikergeneration hatte er als Heranwachsender den Krieg und das damit verbundene Leid erlebt. Er war 14 Jahre alt, sein Bruder Walter 18, als dieser Ende 1944 bei einem Tieffliegerangriff getötet wurde. Kohl war kein Friedenskämpfer, aber er lehnte Krieg ab. Er besaß ein Gespür für das, was Krieg für Opfer wie für Täter bedeutet: Gräuel, Zerstörung, Not und Elend, Barbarei … In diesem Punkt waren sich Honecker und Kohl einig.

Frank Schumann: Vermutlich nur in diesem. Ich erinnere daran, dass Kohl im Jahr zuvor für sich die „Gnade der späten Geburt“ reklamierte – und das ausgerechnet im israelischen Parlament, der Knesset.

Egon Krenz: Im Mai nach dem Treffen mit Honecker ehrte Kohl gemeinsam mit US-Präsident Ronald Reagan auf dem Soldatenfriedhof in Bitburg die dort Beigesetzten – darunter auch Angehörige der Waffen-SS. Das stieß zwar auf öffentlichen Protest, der spätere Literaturnobelpreisträger Günter Grass – selbst einst Ladeschütze in der 10. SS-Panzer-Division – sprach von „Geschichtsklitterung“. An der Tatsache, dass diese Bundesrepublik Geschichte sehr selektiv wahrnimmt, Teile verdrängt oder überbetont, sie also verfälscht, hat sich bis heute nichts geändert.



Egon Krenz
Gestaltung und Veränderung
Erinnerungen, Band 2
edition ost, Berlin 2023, 26,00 Euro
Zu beziehen über uzshop.de



Dieser Beitrag ist aus Unsere Zeit - https://www.unsere-zeit.de
URL zum Beitrag: https://www.unsere-zeit.de/selbst-helmut-kohl-hatte-ein-gespuer-fuer-krieg-4787429/




















Radio China International - Link: https://german.cri.cn
Neujahrsansprache von CMG-Intendant Shen Haixiong an Publikum in Übersee - 01.01.2024 15:01:00 - CRI online Deutsch - Link: https://german.cri.cn/2023/12/31/VIDEYRAS8xk1IQHawm0Xugsx231231.shtml














Gedanken zum Jahresende: Wie zum Teufel sind wir an diesen Punkt gekommen? - 31 Dez. 2023 19:59 Uhr - Hier sind wir nun. Wir befinden uns im Grunde genommen in einer zutiefst dysfunktionalen Zivilisation, in der die Biosphäre wie ein Feind und die Menschen wie Treibstoff behandelt werden und wo der Geist in einer immer faderen Kultur des Mainstreams mariniert wird.- Von Caitlin Johnstone - 14 Dez. 2023 07:30 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/meinung/191375-gedanken-zum-jahresende-wie-zum/






Südafrikas Präsident verurteilt erneut den 'Genozid am Volk Palästinas' - 19 Dez. 2023 13:43 Uhr - Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa hat seine Feststellung wiederholt, bei dem Vorgehen Israels in Gaza handele es sich um einen Genozid. Ramaphosa forderte einen sofortigen Waffenstillstand. Wer sich an den Kampfhandlungen aufseiten Israels beteiligt, muss mit Strafverfolgung rechnen. - 19 Dez. 2023 13:43 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/afrika/190334-suedafrikas-praesident-verurteilt-erneut-genozid/






Die US-Koalition im Roten Meer bröckelt – Berlin schweigt - 27 Dez. 2023 09:29 Uhr - Nach den Vorstellungen der USA geht es auf jeden Fall nicht im Roten Meer – die groß angekündigte Koalition, die auf die Angriffe der jemenitischen Huthi reagieren sollte, bröckelt. Irgendetwas passiert da, was nicht sichtbar ist. Zeit, ein paar Theorien einzusammeln.- von Dagmar Henn - 27 Dez. 2023 09:29 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/meinung/190975-huthi-maersk-und-deutsches-schweigen/













Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt










-----Original-Nachricht-----

Betreff: Festtagsgrüße

Datum: 2023-12-15T19:21:58+0100

Von: "wtegge@t-online.de" wtegge@t-online.de

An: "Tegge, Waltraud" wtegge@t-online.de




Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

das Jahr neigt sich dem Ende und da wird es wieder einmal Zeit für besondere Grüße.

Gesunde Festtage und rutscht nicht gleich im neuen Jahr aus.

Dann aber mit voller Kraft in den Wahlkampf bzw. deren Vorbereitung.

Bleibt gesund!

Auf ein friedliches neues Jahr!


Waltraud Tegge











Festtagsgrüße - 15.12.2023 - Aus dem Posteingang von Waltraud Tegge vom 15.12.2023 - PDF













Neue Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) - seit 2007 - vielseitig, informativ und unabhängig - www.ostsee-rundschau.de, www.neue-ostsee-rundschau.de und www.zweite-ostsee-rundschau.de






Caitlin Johnstone: Nichts bringt mich dazu, den Mord an tausenden Kindern zu akzeptieren - 14 Dez. 2023 07:30 Uhr - Die Israel-Lobby lässt Einflussgruppen wie westliche Zionisten und US-amerikanische fundamentalistische Christen die Einflussoperationen des westlichen Imperiums aus ihren eigenen Kassen finanzieren. Warum also sollten die Manager des Imperiums das verhindern wollen?- Von Caitlin Johnstone - 14 Dez. 2023 07:30 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/meinung/189602-caitlin-johnstone-nichts-bringt-mich/






Wird Russland die NATO überfallen? – Putin reagiert auf Bidens Behauptung - 17 Dez. 2023 17:21 Uhr - Der Journalist Pawel Zarubin befragte den russischen Präsidenten Wladimir Putin im Interview. Der Journalist wollte von Putin wissen, ob Bidens Behauptung stimme, dass Russland nach dem Ukraine-Krieg die NATO überfallen wolle. - Putin erklärte, diese Äußerung sei 'Unsinn' und führte aus, warum das Unsinn ist und weshalb Biden diese Behauptung trotzdem immer wieder bemüht. - 17 Dez. 2023 17:21 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/kurzclips/video/190157-wird-russland-nato-ueberfallen-putin/






Lawrow nennt Schlüssel für Frieden in Nahost - 13 Dez. 2023 21:47 Uhr - Der russische Außenminister Sergei Lawrow betonte erneut, die wichtigste Voraussetzung für Frieden in Nahost sei die Bildung eines palästinensischen Staates mit der Hauptstadt Ostjerusalem. Der Diplomat räumte aber ein, dass die Beilegung des Konflikts noch in weiter Ferne liege. - 13 Dez. 2023 21:47 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/der-nahe-osten/189799-lawrow-nennt-schluesselpunkt-fuer-frieden/






Borrell zu US-Veto gegen Waffenstillstand: Das muss zur UN-Generalversammlung - 12 Dez. 2023 16:30 Uhr - Bei einer Pressekonferenz im Rat für Auswärtige Angelegenheiten kommentierte Josep Borrell das Veto der USA im UN-Sicherheitsrat gegen eine Waffenruhe in Gaza. 'Die Mitglieder der Europäischen Union im Sicherheitsrat stimmten für den Vorschlag des Generalsekretärs, was eine gute Idee war. Viele von ihnen unterstützten den Vorschlag der Emirate. Leider legten die USA ihr Veto gegen diesen Vorschlag ein', so der EU-Außenbeauftragte. - 12 Dez. 2023 16:30 Uhr  - RT DE - Link zum Video: https://test.rtde.live/kurzclips/video/189674-borrell-zu-us-veto-gegen/






Geopolitik: Deutschland verspielt die Chance des Wandels - 8 Dez. 2023 07:30 Uhr - Die geopolitischen Kräfteverhältnisse verschieben sich. Deutschland verschläft den Wandel und richtet sich weiter an einer erodierenden Ordnung aus. Der Wohlstand in der Welt wächst, während er in Deutschland schrumpft. Deutscher Politik fehlen die Kraft und der Wille zur Korrektur. - Von Gert Ewen Ungar - 8 Dez. 2023 07:30 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/meinung/189205-geopolitik-deutschland-verspielt-chance-wandels/















Das Erbe der Bismarck-Familie: Hätte Otto von Bismarck schwere Waffen an die Ukraine geliefert? - 10 Dez. 2023 23:37 Uhr - Der 'Eiserne Kanzler' Otto von Bismarck war berühmt für seine stoische diplomatische Außenpolitik. Er versuchte mit einer komplexen Bündnispolitik, den zu jener Zeit neu geschaffenen deutschen Nationalstaat friedlich in das internationale Staatensystem einzubinden. - 10 Dez. 2023 23:37 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/programme/realpolitik-mit-alexander-von-bismarck/189504-erbe-bismarck-familie-haette-otto/

















Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




-----Original-Nachricht-----
Betreff: Bleiche NATO - Atomwaffen raus aus Deutschland
Datum: 2023-12-04T15:56:30+0100
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer



Bleiche NATO

Atomwaffen raus aus Deutschland

Donald Trump, so schreibt es im Oktober diesen Jahres der „Rolling Stone“, habe mal seinen Mitarbeitern eine Liste von NATO-Staaten vorgelesen. Er zählte die kleineren auf, Montenegro etwa, oder Luxemburg und Lettland. Kein Amerikaner habe je von diesen Ländern gehört, soll er gesagt haben. Trump habe gezweifelt, ob er wegen dieser unbekannten Länder im Ergebnis einer NATO-Bündnisverpflichtung einen dritten Weltkrieg beginnen solle. Trump hat gute Chancen 2024 erneut Präsident zu werden.


Mit Grüßen vom Atom-Tod

Uli Gellermann

https://www.rationalgalerie.de/home/bleiche-nato



















Vermittlerrolle im Nahostkonflikt: China setzt sich für Zweistaatenlösung ein - 30 Nov. 2023 14:10 Uhr - Peking hat einen 5-Punkte-Plan zum Konflikt zwischen Israel und Palästina vorgelegt. Unter anderem werden ein Waffenstillstand, der Schutz von Zivilisten, humanitäre Hilfe sowie verstärkte diplomatische Vermittlungsbemühungen unter Führung des UN-Sicherheitsrats gefordert. - 30 Nov. 2023 14:10 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/international/188533-vermittlerrolle-im-nahostkonflikt-china-setzt/






Demonstration gegen Krieg und Militarisierung in Berlin: Widerstand gegen Bundesregierung wächst - 25 Nov. 2023 22:12 Uhr - In Berlin versammeln sich am Samstag bis zu 10.000 Menschen am Brandenburger Tor, sie demonstrieren gegen den Krieg in der Ukraine und im Nahen Osten, vor allem gegen Rüstungsexporte und Mehrausgaben für das Militär. Auf der Kundgebung traten prominente Redner wie Sahra Wagenknecht oder Gabriele Krone-Schmalz auf. - Von Wladislaw Sankin - 25 Nov. 2023 22:12 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/inland/188100-demonstration-gegen-krieg-und-militarisierung-in-berlin/
Rede von Dr. Sahra Wagenknecht auf der Friedensdemonstration in Berlin am 25.11.2023 - Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=rw4cLZ0-pgE
Rede von Prof. Dr. Gabriele Krone Schmalz auf der Friedensdemonstration in Berlin am 25.11.2023 - Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=gMUqrwoez10






Signal an den Westen: BRICS setzen Israels Handeln 'einem Völkermord gleich' - 22 Nov. 2023 20:06 Uhr - Südafrika, das im Jahr 2023 den BRICS-Vorsitz führt, hat am Dienstag eine virtuelle außerordentliche Sitzung der BRICS einberufen, bei der die Lage im Nahen Osten und insbesondere in Gaza erörtert wurde. - 22 Nov. 2023 20:06 Uhr - RT DE - Link zum Video: https://test.rtde.live/kurzclips/video/187798-signal-an-westen-brics-setzen/






Warum zögern die arabischen Länder mit der Entsendung von Friedenstruppen nach Gaza? - 25 Nov. 2023 11:13 Uhr - Der jordanische Außenminister sagte, sie glauben, dass ein solches Vorgehen dazu führen würde, dass sie 'als Feind angesehen werden'. Auf die eine oder andere Weise muss eine Lösung für dieses Dilemma gefunden werden, damit Palästina unabhängig werden kann. - Von Andrew Korybko - 25 Nov. 2023 11:13 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/meinung/187684-warum-zoegern-arabischen-laender-mit/














Russlands Hinwendung in Richtung Palästina - 19 Nov. 2023 08:26 Uhr - Die komplexe Frage der geopolitischen Neutralität Russlands in der israelisch-palästinensischen Tragödie wurde kürzlich und unmissverständlich geklärt. Ohne eine gerechte Lösung für Palästina bleibt ein greifbarer Frieden im gesamten entstehenden Spektrum der Multipolarität unerreichbar. - Von Pepe Escobar - 19 Nov. 2023 08:26 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/der-nahe-osten/187322-russlands-hinwendung-in-richtung-palaestina/






Medien: USA verhängen Sanktionen gegen aggressive israelische Siedler im Westjordanland - 19 Nov. 2023 13:15 Uhr - Politico hat von Bidens Anweisung zu Sanktionen wegen der Angriffe auf die Palästinenser erfahren. Er hält es für notwendig, 'politische Optionen für ein schnelles Vorgehen gegen diejenigen zu entwickeln, die für die Gewalt im Westjordanland verantwortlich sind'. - 19 Nov. 2023 13:15 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/der-nahe-osten/187472-medien-usa-verhaengen-sanktionen-gegen/














Lawrow in RT-Interview: Gründung eines palästinensischen Staates unvermeidbar - 15 Nov. 2023 20:38 Uhr - Am Mittwoch ist ein Interview des russischen Außenministers Sergei Lawrow mit dem TV-Sender RT erschienen. Der Chefdiplomat erörtert darin unter anderem den Konflikt im Gazastreifen. Lawrow zufolge führt an der Gründung eines Staates Palästina in Zukunft kein Weg mehr vorbei. - 15 Nov. 2023 20:38 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/international/187154-lawrow-in-rt-interview-gruendung/














NATO General Harald Kujat: Ukraine mit riesigen Verlusten, Selenskyj kann Krieg nicht gewinnen! - 05.11.2023 - STUTTGART - In diesem Video spricht Philip Hopf mit NATO General Kujat in einem weiteren Interview der HKCM. NATO General Kujat: Ukraine mit riesigen Verlusten, Selenskyj kann Krieg nicht gewinnen! - Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=Ws0wX6ZTjkk












Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









-----Original-Nachricht-----

Betreff: Erinnerung: Großdemo "Nein zu Kriegen!" am 25.11. in Berlin und Aufruf "Nein zu Kriegen ....

Datum: 2023-11-10T20:44:09+0100

Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



Liebe Freunde,

gern erinnere ich noch einmal an die Großdemo am 25.11.2023 in Berlin.

Bitte motiviert möglichst viele Freunde zur Teilnahme.

Mit solidarischen Grüßen

Marianne




Erinnerung: Großdemo 'Nein zu Kriegen!' am 25.11.2023 in Berlin und Aufruf 'Nein zu Kriegen ....'  - Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke vom 10.11.2023 - (1) - Link: https://nie-wieder-krieg.org/
Erinnerung: Großdemo 'Nein zu Kriegen!' am 25.11.2023 in Berlin und Aufruf 'Nein zu Kriegen ....'  - Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke vom 10.11.2023 - (2) - Link: https://nie-wieder-krieg.org/
Erinnerung: Großdemo 'Nein zu Kriegen!' am 25.11.2023 in Berlin und Aufruf 'Nein zu Kriegen ....'  - Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke vom 10.11.2023 - (3) - Link: https://nie-wieder-krieg.org/













Internationale Friedenskonferenz: 'Wir sind keine Extremisten, es geht ums Überleben der Menschheit' - 2 Nov. 2023 15:21 Uhr - An der Internationalen Friedenskonferenz in Rom haben sich Friedensorganisationen aus der ganzen Welt beteiligt. Das Fazit: Die Menschheit ist akut von einem Dritten Weltkrieg bedroht. Aus diesem Grund ist ein neues, friedliches sowie gerechtes Konzept des Zusammenlebens erforderlich. - Von Felicitas Rabe - 2 Nov. 2023 15:21 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/international/185676-internationale-friedenskonferenz-sie-wollen-uns/
















Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




-----Original-Nachricht-----
Betreff: Mehr Inflation, mehr Arbeitslose - Hinter der linken Fassade mehr Profit
Datum: 2023-07-01T13:54:46+0200
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer



Mehr Inflation, mehr Arbeitslose

Hinter der linken Fassade mehr Profit

Pünktlich zu den allgemeinen sozialen Deformationen im Rahmen der Wirtschaftskrise bietet der Staat ein Beruhigungs-Geld in Form einer Rentenerhöhung an. Dass die Rentenerhöhung an die Erhöhung des Beitrags der Pflegeversicherung gekoppelt ist, mindert den Reklame-Effekt erheblich. Dass die Rentenerhöhung deutlich hinter der Inflationsrate zurückbleibt, sagt sogar das Bundessozialministerium. Dem steht Hubertus Heil vor: Ein sozialdemokratisches Symbol für den Beamtenspeck.


Beste Grüße aus dem Sozialabbau

Uli Gellermann

https://www.rationalgalerie.de/home/mehr-inflation-mehr-arbeitslose


















Radio China International - Link: https://german.cri.cn
Vizestaatspräsident Han Zheng wird am 11. Weltfriedensforum teilnehmen - 30.06.2023 19:53:33 - CRI online Deutsch - Link: https://german.cri.cn/2023/06/30/ARTIeiTux2OyDoswF5aAomjC230630.shtml?spm=C62907.PyGv2I3pvDBY.ESafwsCc44UT.12
















Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




-----Original-Nachricht-----
Betreff: Der Regierungs-Elefant im Raum
Datum: 2023-06-29T12:09:51+0200
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer



Der Regierungs-Elefant im Raum

Mitten unter den Tagesschau-Redakteuren

Sie tun so, als sähen sie ihn nicht: Den Regierungs-Elefanten im Raum - mitten unter den Redakteuren der ARD sitzt er. Aber man tut so, als gäbe es ihn nicht. Dabei ist neben dem dicken Amts-Elefanten kaum noch Platz. Kein Platz für Objektivität, Neutralität oder unabhängigen Journalismus.  
 

Mit Grüßen von der MACHT-UM-ACHT

Uli Gellermann

https://www.rationalgalerie.de/home/der-regierungs-elefant-im-raum




DIE MACHT UM ACHT (132) “Der Regierungs-Elefant im Raum”



















Altkanzler Schröder will Putin nicht abschwören - 29 Juni 2023 21:49 Uhr - Der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder hat in einem Interview mit dem deutschen Fernsehsender RTL seine Politik und seine allgemeine Haltung gegenüber Russland verteidigt. Er sei immer noch der Meinung, dass diese richtig gewesen sei. Zudem machte er deutlich, dass er Putin nicht abschwören werde. - 29 Juni 2023 21:49 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/inland/174009-altkanzler-schroeder-will-putin-nicht/






Habeck hisst die Regenbogenflagge – das Narrenschiff ist auf Kurs - 29 Juni 2023 18:10 Uhr - Die deutsche Wirtschaft verliert Investitionen wie noch nie, Wirtschaftsforscher sprechen von einer drohenden Deindustrialisierung. Was macht der Wirtschaftsminister? Er hisst vor seinem Ministerium die Regenbogenflagge. Das ist kein Unfall, sondern lässt tief blicken. - von Richard Mahnke - 29 Juni 2023 18:10 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/meinung/173952-habeck-hisst-regenbogenflagge-narrenschiff-ist/






Regt sich Widerstand? Traditionsunternehmen finanziert Protestplakat gegen Habeck und Co. - Unter dem Antlitz der beiden Bundesminister der Grünen Außenministerin Annalena Baerbock und Wirtschaftsminister Robert Habeck steht ein Spruch, der es in sich hat: 'Wenn ein Clown in einen Palast einzieht, wird der Clown kein König, sondern der Palast wird zum Zirkus.' - 7 Juni 2023 16:08 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/inland/172063-regt-sich-widerstand-traditionsunternehmen-finanziert/






Anti-Spiegel - Fundierte Medienkritik - Thomas Röper
Hauptsache feministisch - Baerbock scheitert erneut bei einer Auslandsreise - Die deutsche Außenministerin Baerbock wollte in Südafrika dafür sorgen, dass das Land sich gegen Russland und auf die Seite des Westens stellt. Damit ist Baerbock so krachend gescheitert, dass sogar der Spiegel das anmerken musste. - von Thomas Röper - 30. Juni 2023 05:00 Uhr - Anti-Spiegel - Fundierte Medienkritik - Thomas Röper - Link: https://www.anti-spiegel.ru/2023/baerbock-scheitert-erneut-bei-auslandsreisen/






Gestern war gestern und heute ist heute - Nach AfD-Erfolg in Sonneberg: Buhlen um Wagenknecht - 28 Juni 2023 12:32 Uhr - Plötzlich haben sie alle lieb, der Focus, die Welt, sogar die FAZ. Weil ihnen eine Wagenknecht-Partei als einzige Rettung erscheint. Vielleicht ist das nur ein vorübergehender Schock, aber vor dem Hintergrund der üblichen Beschimpfungen ein eigenartiges Schauspiel. - von Dagmar Henn - 28 Juni 2023 12:32 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/inland/173798-nach-sonneberger-wahl-buhlen-um/






Nach AfD-Erfolg in Sonneberg: Buhlen um Wagenknecht - 28 Juni 2023 12:32 Uhr - Plötzlich haben sie alle lieb, der Focus, die Welt, sogar die FAZ. Weil ihnen eine Wagenknecht-Partei als einzige Rettung erscheint. Vielleicht ist das nur ein vorübergehender Schock, aber vor dem Hintergrund der üblichen Beschimpfungen ein eigenartiges Schauspiel. - von Dagmar Henn - 28 Juni 2023 12:32 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/inland/173798-nach-sonneberger-wahl-buhlen-um/






Ende dem US-Vasallentum! – Lafontaine hält Rede bei Ramstein-Demo - 26 Juni 2023 16:33 Uhr - Oskar Lafontaine (ehemals SPD und DIE LINKE) hat am Sonnabend in Ramstein in Rheinland-Pfalz eine Rede vor hunderten Demonstranten gehalten, die für die Schließung der dortigen US-Militärbasis demonstrierten. Dabei ging er hart mit der deutschen und europäischen Politik ins Gericht. - RT DE - Link zum Video: https://test.rtde.live/kurzclips/video/173674-ende-us-vasallentum-lafontaine-haelt-rede-in-ramstein/













Radio China International - Link: https://german.cri.cn
Demonstration gegen größte NATO-Übung ihrer Luftstreitkräfte seit Bestehen in Deutschland - 11.06.2023 19:29:24 - CRI online Deutsch - Link: https://german.cri.cn/2023/06/11/ARTISmrdlpusgW4RRdBlw7Jz230611.shtml?spm=C62907.PyGv2I3pvDBY.ESafwsCc44UT.2 - (1)
Demonstration gegen größte NATO-Übung ihrer Luftstreitkräfte seit Bestehen in Deutschland - 11.06.2023 19:29:24 - CRI online Deutsch - Link: https://german.cri.cn/2023/06/11/ARTISmrdlpusgW4RRdBlw7Jz230611.shtml?spm=C62907.PyGv2I3pvDBY.ESafwsCc44UT.2 - (2)







Anti-Spiegel - Fundierte Medienkritik - Thomas Röper
Seid Ihr alle Putins Agenten? - Europa - Die Unterstützung der Ukraine führt zu Rezession und Protesten - Die EU ist in die Rezession gefallen, was europäische Politiker bis zuletzt ausgeschlossen hatten. Das ist der Preis der anti-russischen Politik, die in der EU zu immer mehr Protesten führt. - von Thomas Röper - 12. Juni 2023 03:00 Uhr - Anti-Spiegel - Fundierte Medienkritik - Thomas Röper - Link: https://www.anti-spiegel.ru/2023/die-unterstuetzung-der-ukraine-fuehrt-zu-rezession-und-protesten/ - (1)
Seid Ihr alle Putins Agenten? - Europa - Die Unterstützung der Ukraine führt zu Rezession und Protesten - Die EU ist in die Rezession gefallen, was europäische Politiker bis zuletzt ausgeschlossen hatten. Das ist der Preis der anti-russischen Politik, die in der EU zu immer mehr Protesten führt. - von Thomas Röper - 12. Juni 2023 03:00 Uhr - Anti-Spiegel - Fundierte Medienkritik - Thomas Röper - Link: https://www.anti-spiegel.ru/2023/die-unterstuetzung-der-ukraine-fuehrt-zu-rezession-und-protesten/ - (2)
Seid Ihr alle Putins Agenten? - Europa - Die Unterstützung der Ukraine führt zu Rezession und Protesten - Die EU ist in die Rezession gefallen, was europäische Politiker bis zuletzt ausgeschlossen hatten. Das ist der Preis der anti-russischen Politik, die in der EU zu immer mehr Protesten führt. - von Thomas Röper - 12. Juni 2023 03:00 Uhr - Anti-Spiegel - Fundierte Medienkritik - Thomas Röper - Link: https://www.anti-spiegel.ru/2023/die-unterstuetzung-der-ukraine-fuehrt-zu-rezession-und-protesten/ - (3)
Seid Ihr alle Putins Agenten? - Europa - Die Unterstützung der Ukraine führt zu Rezession und Protesten - Die EU ist in die Rezession gefallen, was europäische Politiker bis zuletzt ausgeschlossen hatten. Das ist der Preis der anti-russischen Politik, die in der EU zu immer mehr Protesten führt. - von Thomas Röper - 12. Juni 2023 03:00 Uhr - Anti-Spiegel - Fundierte Medienkritik - Thomas Röper - Link: https://www.anti-spiegel.ru/2023/die-unterstuetzung-der-ukraine-fuehrt-zu-rezession-und-protesten/ - (4)
Seid Ihr alle Putins Agenten? - Europa - Die Unterstützung der Ukraine führt zu Rezession und Protesten - Die EU ist in die Rezession gefallen, was europäische Politiker bis zuletzt ausgeschlossen hatten. Das ist der Preis der anti-russischen Politik, die in der EU zu immer mehr Protesten führt. - von Thomas Röper - 12. Juni 2023 03:00 Uhr - Anti-Spiegel - Fundierte Medienkritik - Thomas Röper - Link: https://www.anti-spiegel.ru/2023/die-unterstuetzung-der-ukraine-fuehrt-zu-rezession-und-protesten/ - (5)
Seid Ihr alle Putins Agenten? - Europa - Die Unterstützung der Ukraine führt zu Rezession und Protesten - Die EU ist in die Rezession gefallen, was europäische Politiker bis zuletzt ausgeschlossen hatten. Das ist der Preis der anti-russischen Politik, die in der EU zu immer mehr Protesten führt. - von Thomas Röper - 12. Juni 2023 03:00 Uhr - Anti-Spiegel - Fundierte Medienkritik - Thomas Röper - Link: https://www.anti-spiegel.ru/2023/die-unterstuetzung-der-ukraine-fuehrt-zu-rezession-und-protesten/ - (6)














Für den Frieden auf der Welt! - Europa-Friedensforum auf Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






Wider Willen: Wie der Westen lernt, Chinas Friedensplan für die Ukraine zu akzeptieren - 22 Mai 2023 10:17 Uhr - Washington und seine Verbündeten betrachten Pekings Friedensplan für die Ukraine nicht länger als ein totgeborenes diplomatisches Projekt, das nur Moskau zugutekomme. Der Westen scheint Akzeptanz dafür zu entwickeln. Widerwillig, aber dennoch. - 22 Mai 2023 10:17 Uhr - RT DE - Link: https://test.rtde.live/meinung/170437-wider-willen-wie-westen-lernt/






Außenministerium Chinas veröffentlicht Dokument über Chinas Position zur politischen Lösung der Ukraine-Krise - Link: https://www.fmprc.gov.cn/eng/zxxx_662805/202302/t20230224_11030713.html?spm=C98846262907.PT3RXyzGyJv6.0.0
Außenministerium Chinas veröffentlicht Dokument über Chinas Position zur politischen Lösung der Ukraine-Krise - Link: https://www.fmprc.gov.cn/eng/zxxx_662805/202302/t20230224_11030713.html?spm=C98846262907.PT3RXyzGyJv6.0.0 - Abschnitt 1
Außenministerium Chinas veröffentlicht Dokument über Chinas Position zur politischen Lösung der Ukraine-Krise - Link: https://www.fmprc.gov.cn/eng/zxxx_662805/202302/t20230224_11030713.html?spm=C98846262907.PT3RXyzGyJv6.0.0 - Abschnitt 2

Außenministerium Chinas veröffentlicht Dokument über Chinas Position zur politischen Lösung der Ukraine-Krise - Link: https://www.fmprc.gov.cn/eng/zxxx_662805/202302/t20230224_11030713.html?spm=C98846262907.PT3RXyzGyJv6.0.0 - Abschnitt 3





Außenministerium Chinas - Chinas Position zur politischen Beilegung der Ukraine-Krise - 24.02.2023 09.00 - PDF






Ein perfides Medienspiel: Ja, in Deutschland darf man 'Krieg' sagen, ihn zeigen aber nicht - 22 Mai 2023 13:48 Uhr - Wenn man die russische Berichterstattung verfolgt, will man, dass der Konflikt endet. Verfolgt man die deutsche, soll einfach die Ukraine siegen. In Deutschland bleibt das Geschehen abstrakt, hier in Russland sieht man jeden Tag unendliches Leid – verursacht von westlichen Waffenlieferungen. - 22 Mai 2023 13:48 Uhr  - RT DE - Link: https://test.rtde.live/meinung/170475-perfides-medienspiel-ja-in-deutschland/













Ostsee-Rundschau.de - seit 2007 - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




Gedenken an den 78. Jahrestag der Befreiung am 8. Mai 2023 in Ribnitz-Damgarten - Inzwischen ist das Gedenken alljährlich zum Tag der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai in Ribnitz-Damgarten zur Tradition geworden, wenngleich in diesem Jahr allerdings leider nur wenige daran teilnahmen.  Die Stadt Ribnitz-Damgarten hatte davor bereits ein Gebinde zum







Gedenken an den 78. Jahrestag der Befreiung am 8. Mai 2023 in Ribnitz-Damgarten

Ribnitz-Damgarten. Inzwischen ist das Gedenken alljährlich zum Tag der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai in Ribnitz-Damgarten zur Tradition geworden, wenngleich in diesem Jahr allerdings leider nur wenige daran teilnahmen. Die Stadt Ribnitz-Damgarten hatte davor bereits ein Gebinde zum "Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft" niedergelegt. Besorgnis wurde von einigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der diesjährigen Gedenkveranstaltung hinsichtlich der gegenwärtigen Entwicklung vor allem in Deutschland zum Ausdruck gebracht. Es scheine so, als solle die Geschichte umgeschrieben werden. Tatsache ist und bleibe jedoch, dass damals vor nunmehr 78 Jahren die Sowjetunion mit mehr als 27 Millionen Toten die Hauptlast des Vernichtungskrieges des Hitlerfaschismus trug und seinerzeit die Rote Armee den Hauptanteil am Sieg über Hitlerdeutschland und an der Befreiung Deutschlands und der Völker Europas vom Faschismus hatte.

Eckart Kreitlow






















Überblick über die NUOZ-Sonderseiten
















Der NUOZ - Fernblick auf Ostsee-Rundschau.de - Allerlei Interessantes aus oder über andere Länder





Ostsee-Rundschau.de - Internetzeitung seit 2007 - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt - Internetzeitung seit 2007





Aus dem Posteingang - REGIONAL - Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





Menschen aus unserer Region auf Ostsee-Rundschau.de  - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik - mit zahlreichen Fotos und bunter Vielfalt - Internetzeitung seit 2007





600.000 - Sechshunderttausend - Die Freischaltung der Neuen Unabhängigen Onlinezeitungen (NUOZ) erfolgte erstmals am 12. 01. 2007 - 600.000 - Sechshunderttausend - Dienstag. 26. 04. 2022. 09:23:38 Uhr - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt -





Eckart Kreitlow als OZ-Lokalredakteur 1985 unterwegs mit dem Dienst-Trabbi. Die Lokalredaktion Ribnitz-Damgarten der Ostsee-Zeitung hatte damals einen himmelblauen Trabant 601 als Dienstauto.





Eckart Kreitlow - Zur Person





Eckart Kreitlow - Mitglieds-Ausweis für 2024 des Deutschen Verbandes der Pressejournalisten  - Internationaler Presseausweis wird jährlich aktualisiert





Eckart Kreitlow - Mitglieds-Ausweis für 2023 des Deutschen Verbandes der Pressejournalisten  - Internationaler Presseausweis wird jährlich aktualisiert





Eckart Kreitlow - Mitglieds-Zertifikat Deutscher Verband der Pressejournalisten





Auszug aus dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (GG) - Vom 23. Mai 1949 - Artikel 5 - (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt. - (2)  Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre. - (3)  Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung. - Ostsee-Rundschau.de - vielseitig,  informativ und unabhängig





Probleme Eckart Kreitlows mit dem kleinen Einmaleins - ein noch völlig unbekanntes Drama inmitten des europäischen Kontinents!





Der Ploggensee in Grevesmühlen - Teil einer wunderschönen Naturlandschaft in Deutschlands nordöstlichem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart Kreitlow





Eckart Kreitlows emotionale Ausnahmesituation bei dem Thema 'Intelligenzquotient'





Gedenkwanderungen - Abschlussveranstaltung der 28. Gedenkwanderung von Barth nach Ribnitz-Damgarten am 1. Mai 2022 an der Gedenktafel am Ribnitzer Rathaus. - Fotos (2): Eckart Kreitlow





Der Faschismus -  das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte





Einfach genial - die erst 14-jährige (!) Schülerin Minu Dietlinde Tizabi schaffte das Abitur mit der Traumnote 1,0





Eckart Kreitlow -  Aus unserer Studienzeit an der Karl-Marx-Universität Leipzig - PDF





Impressum der Neuen Unabhängigen Onlinezeitungen (NUOZ) - www.ostsee-rundschau.de/Impressum.htm - Präsenzen  der freien, unabhängigen  Kommunikation,  der Publizistik  und  der  freien, nicht  gebundenen Medien  mit   vielen  Fotos und einer bunten Vielfalt!







Ostsee-Rundschau.de



Blick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart KreitlowBlick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart KreitlowBlick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart Kreitlow



Ferienhof-Report.de






Ostseeküsten-Report



Eine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart Kreitlow



Ostseetourismus


















Seeschlösschen am Ploggensee in Grevesmühlen, Landkreis Nordwestmecklenburg. Foto: Eckart Kreitlow




Touristenportal









Impressum